Inhalt
Info
Valid HTML 4.01 Transitional Creative Commons Lizenzvertrag
rss
Grüezi • ยินดีต้อนรับครับ
Le chef
22. July 2024
Gaumometer
4 stars
Note 3.75 bei 4 Stimmen.



Hinweis : Ⓥ
... und schmeckt fein :-)
MISO-MOSI-Suppe.php    5907 Bytes    30-04-2024 18:33:55


Miso - Mosi - Suppe


Asiatischer Bohneneintopf







Das (nicht vegane) Fotomodell enthält ein gekochtes Ei




✈ Zutaten (8 Portionen / 4 Liter)




• 300 gr Miso Paste hell. (Dunkle Miso Paste entält Fisch !)
• 400 gr Soissons Bohnen (getrocknet)
• 400 gr Gartenbohnen
• 1 Karotte
• 1 Hampfle Mu-Err Pilze, getrocknet
• 1 Hampfle Glasnudeln
• 1 Hampfle Koriandergrün
• 300 gr Seidentofu
• 1 gekochtes Ei pro Teller (nur, wenn nicht vegan)
• 1 TL rote Currypaste
• 1 TL gekörnte Gemüsebrühe

"Hampfle" ist etwa eine Hand voll. (CH-Dialekt)





✈ Zubereitung




Am abend vorher die 400 gr getrockneten (Soissons) Bohnen in 2 Liter Wasser einweichen. Mindestens 12 Stunden ruhen lassen.

Sodann die Bohnen etwa eine Stunde mit dem EL gekörnter Gemüsebrühe köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Gartenbohnen putzen und kleinschneiden. Die Karotte putzen und in feine Stücke schneiden. Sodann hinzufügen und mitkochenlassen bis weich. (ca. 20 Minuten). Nun die Miso-Paste und die rote Currypaste hinzufügen und gut umrühren. Weiterköcheln lassen.

Die in Wasser eingeweichten Mu-Err Pilze hinzufügen und weiterköcheln lassen.

Mit Wasser auf 4 Liter auffüllen.

In der Zwischenzeit den Seidentofu in Würfel schneiden. Die gekochten Eier halbieren. Die Glasnudeln in warmem Wasser einweichen (etwa 5 Minuten).

Schliesslich die Suppe mit den Glasnudeln, dem Seidentofu (mit oder ohne Ei) anrichten und mit dem feingehackten Koriandergrün dekorieren.




✈ Miso Paste




Miso ist eine japanische Paste, die hauptsächlich aus Sojabohnen mit veränderlichen Anteilen von Reis, Gerste, anderem Getreide oder Pseudogetreide und Speisesalz besteht.

Zur Herstellung wird eine Mischung aus gedämpften Sojabohnen, je nach Sorte zusammen mit z. B. gedämpftem Reis oder gedämpfter Gerste in mit Steinen beschwerten Fässern vergoren. Zur Gärung werden die Kōji-Schimmelpilze Aspergillus flavus var. oryzae sowie Aspergillus sojae verwendet. Dieses Herstellungsverfahren stammt vermutlich ursprünglich aus dem Kaiserreich China. Heutzutage erfolgt die Herstellung in Feststoff-Bioreaktoren. Miso ist wesentlicher Bestandteil der japanischen Küche und dient als Zutat in vielen traditionellen Gerichten wie der Misosuppe. Guckst du bei Wikipedia




✈ Share your thoughts



The webmaster does not read these comments regularely. Urgent questions should be send via email. Ads or links to completely uncorrelated things will be removed.


Your Browser says that you allow tracking. Mayst we suggest that you check that DNT thing ?

 
t1 = 6584 d

t2 = 181 ms

★ ★ ★  Copyright © 2006 - 2024 by changpuak.ch  ★ ★ ★

Impressum